Game of Thrones: Predictions zur finalen Staffel

Game of Thrones: Predictions zur finalen Staffel

Sonntag feiert die finale Staffel von Game of Thrones Premiere. Eine Ära geht zu Ende und ich habe mir ein paar Gedanken zum Ausgang der Serie (Predictions) gemacht und meine Wünsche und Kritik aufgeschrieben.

Ich bin ein absoluter Game of Thrones-Fan und kann es gar nicht fassen, dass die Serie nun nach acht Jahren zu Ende geht. Seitdem die Serie 2011 das erste Mal ausgestrahlt wurde, hat sie zig Fans rund um den Globus gewonnen. Meiner Meinung nach gibt es wenige Serien, die solch einen Impact haben und gleichzeitig das Publikum dermaßen spaltet. Jede*r kennt es, aber entweder man liebt es oder man interessiert sich kein bisschen dafür. Als Mitglied der erstgenannten Gruppe habe ich irgendwann auch die Bücher gelesen und so einige Nächte vor dem Subreddit verbracht. Mein Wissen stammt also aus verschiedenen Quellen und führte zu folgenden Gedanken und Predictions. Ich gehe natürlich aus, dass Lesende auf dem neusten Stand sind und warne, dass der Artikel voll von Fan- und Memesprech sein wird. Let’s go.

1. Jon wird die White Walker besiegen, aber dafür muss er Daenerys töten.

Dass Jon und Daenerys zusammenkommen werden ist ja kein Geheimnis mehr. Abgesehen, dass sie boat sex hatten, war es ja eigentlich auch abzusehen, denn GoT basiert auf der Buchrreihe „A Song of Ice and Fire“ und die beiden verkörpern jeweils ice and fire, okay hätten wir das geklärt. Game of Thrones spielt in einer Welt, in der es abgesehen von Drachen und anderem Fantasykram auch Prophezeiungen gibt. Auch wenn GRRM nicht mehr an den aktuellen Staffeln mitgeschrieben hat, gehe ich davon aus, dass sich die Showrunner zumindest an die Prophezeiungen halten werden.

Was hat das jetzt mit dem Ende, Jon und Daenerys zu tun? Wir erinnern uns daran, dass die rote Priesterin Melisandre ständig auf der Suche nach dem „Prince who was promies“ aka Azor Ahai war. Sie hat ihn in Stannis gesehen, der war es aber nicht und nachdem sie Jon wieder zum Leben erweckt hat, fiel ihre Wahl auf ihn. Azor Ahai ist ein legendärer Kämpfer im Glaube des Lord of Light. Er schmiedete sein Schwert „Lightbringer“ und besiegte „The Great Other“. Um die Macht seines Schwertes zu entfachen musste er es allerdings in das Herz seiner geliebten Frau Nissa Nissa stechen. Jon muss ebenfalls eine große Macht besiegen, denn wie wir wissen, ist die Armee des Night Kings auf dem Vormarsch. Wenn er wirklich Azor Ahai ist, dann wird auch er sein Schwert zu „Lightbringer“ umwandeln müssen. Der Legende nach bedeutet das, dass er es in Daenerys Herz tränken aka sie umbringen muss. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es so kommen wird, denn GRRM meinte selbst, dass er kein Fan von klischeehaften Endings sei, sondern es „bittersweet“ möge. Es wäre ja durchaus bittersüß, wenn die White Walker besiegt werden würden und der Preis dafür, Daenerys Tod wäre.

2. Jaime wird Cersei töten.

Bleiben wir bei Prophezeiungen. Wisst ihr noch, was Cersei als junges Mädchen prophezeit wurde? (Der Part hier stammt aus dem Buch)

Cersei: When will I wed the prince?
Maggy: Never. You will wed the king.
Cersei: I will be queen, though?
  Maggy: Aye. Queen you shall be… until there comes another,
younger and more beautiful, to cast you down and take all that you hold dear
Cersei: Will the king and I have children?
 Maggy: Oh, aye. Six-and-ten for him, and three for you.
Gold shall be their crowns and gold their shrouds, she said.

Bisher hat sich alles in der Prophezeiung bewahrheitet. Cersei dachte sie würde Rhaegar, den Prinzen heiraten, doch stattdessen wurde sie Frau König Roberts. Er hatte einen Haufen Kinder mit anderen Frauen, sie hatte drei mit ihrem Bruder, die alle gestorben sind. Es ist anzunehmen, dass die younger an more beautiful one Daenerys ist.

Der Teil der Prophezeiung, der nicht in der Serie gezeigt wurde, ist folgender:

And when your tears have drowned you, the valonqar shall wrap his hands about your pale white throat and choke the life from you.

Valonqar bedeutet auf High Valyrian „kleiner Bruder“, weshalb Cersei von Anfang an dachte, dass Tyrion sie eines Tages umbringen wird. So wie sich die Serie entwickelt hat, ist aber davon auszugehen, dass Jaimie sie töten wird. Die beiden haben sich am Ende der letzten Staffel getrennt und es wurde gezeigt, dass Jaimie nach und nach von Cerseis Handlungen angewidert war. Auf reddit hieß es irgendwann, dass Valyrisch kein Geschlecht kenne und Valonqar deshalb mit „kleines Geschwisterkind“ übersetzt werden könnte. Dies führte zu der Theorie, dass auch Arya Cersei töten könnte, da sie ja auch ein jüngeres Geschwisterkind ist. Wer weiß, vielleicht töten sie Jaime, nimmt sich sein Gesicht und tötet damit Cersei. So würde sie die Königin von ihrer Liste streichen können und Cersei würde trotzdem von ihrem kleinen Bruder getötet werden. Hier übrigens die Prophezeiungs-Szene in der Serie. Es war das erste Mal überhaupt, dass ein Flashback gezeigt wurde und ich finde, dass das Casting hervorragend gelungen ist.

3. Wer stirbt und wer überlebt?

“When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

Ich denke, dass aufgrund dieses Zitats alle Starks überleben werden. Der lone wolf Rob ist ja immerhin schon gestorben. An dieser Stelle frage ich mich, warum der Schauspieler Richard Madden nicht bei der Premiere war, schließlich kamen da viele aus dem ehemaligen Cast zusammen.

Cersei und Daenerys werden aus den oben genannten Gründen sterben. Wären wir in den früheren Staffeln könnte das genau so der Fall für alle anderen Charaktere sein. Da wir aber in den Post-GRRM-Staffeln sind, wo auch gerne mal ein heftiger Deus ex Machina-Move in die Handlung geschrieben wird, kann es gut sein, dass viele andere Charaktere auch überleben werden.

4. Meine Kritik

Während ich die Serie von der ersten bis zur sechsten, also vorletzten Staffel hervorragend fand, war ich in der letzten Staffel oft enttäuscht. Zu viele absurde Plottwists und ein zu schnelles Erzähltempo. Letzteres kann wahrscheinlich mit der geringen Anzahl an Episoden begründet werde. Hatte jede Staffel zehn Episoden, so wurden die letzten beiden auf sieben bzw. sogar nur sechs Episoden gekürzt. Die Folgen sollten zwar etwas länger sein, aber dennoch fehlt ja jetzt eine Menge Erzählzeit und das machte sich bemerkbar.

Plotholes- und twists sind vor allem damit begründbar, dass GRRM nicht mehr als Autor an der Serie fungiert und die Showrunner dann die Entwicklung übernahm. Das ist aber auch Martins eigenes Verschulden, schließlich hieß es, dass er mit den Büchern, auf denen die Serie basiert, bis zum Ende der fünften Staffel fertig sei. Dazu kam es aber nie, sodass die Serie ihren eigenen Lauf nahm, als die Handlung der Serie, den aktuellen Stand der veröffentlichen Bücher überholte. Ich als Fan bin gar nicht zufrieden mit dieser Entwicklung. Es fühlt sich so an, als würden die genialen Ideen, die die das Epos ausmachen, Hollywood-Narrativen weichen müssen. Das, was GoT nämlich auszeichnet sind unvorhersehbare Entwicklungen und Charaktere, die weder gut noch böse, sondern vielschichtig sind. Ich freue mich natürlich trotzdem auf die restlichen Episoden, aber so ganz fühlt es sich nicht mehr nach Game of Thrones an.

Tja, das war es mit meinen Gedanken und Spekulationen. Wie geht es euch damit? Schaut ihr die Serie überhaupt und wenn ja, was denkt ihr über die Entwicklung? Haben euch das Erzähltempo und die Twists der letzten Staffel gestört oder seid ihr mit allem okay? Lasst es mich wissen.

 

Foto: HBO/Helen Sloan

You May Also Like

Leave a Reply

*