Vietnam-Reisetagebuch Pt.IV – Bilderflut

Im vorletzten Teil des Reisetagebuchs gibt es eine Bilderflut. Ich zeige euch ein paar (typische Touri-)Impressionen aus der Halong-Bucht, Großmutters Garten, einer Tempelanlage und vom Moped-Fahren.

Reisetagebuch Part I || Part II || Part III

Bevor es weniger ums Reisen und eher ums Essen geht, zeige ich euch im vorletzten Reisetagebuch-Eintrag einfach eine Menge Fotos.

Ganz am Anfang der Reise machten wir uns zu einem Fest in der Altstadt auf, klassich auf dem Moped natürlich. Ich glaube es gibt nichts schöneres, als nachts durch Hanoi mit dem Moped zu fahren, denn komischerweise hat man da nie einen Mundschutz auf, obwohl viel mehr Leute unterwegs sind. Auch wenn ich einen Führerschein habe, bin ich nicht selbst am Steuer gewesen. Warum? Die Fotos erklären es.Zum Urlaub gehörte auch ein Besuch in der Halong-Bucht dazu. Hier mieteten wir ein Schiff und schauten uns die Felsformationen an. Meine Großeltern sind aber einfach zurück geblieben, weil sie es schon „1000 Mal“ gesehen haben. Ich wusste ja nicht, dass man auch IN die Felsen gehen kann und es drinnen mindestens genau so fancy ist, da die Stalaktiten und Stalakmiten zu Figuren gedeutet werden.

Auf dem Weg zu Omis Gartenanlage kamen wir an einem Kulturdorf vorbei, in dem kambodianische Tempel zu sehen sind. Naja und bei Omi haben wir dann wieder eine Menge Fotos vor allen möglichen Fleckchen im Garten gemacht, ganz genau wie auch Opa es gerne am See tat

Artikelfoto: Verkehr am Abend ||
Markt in der Altstadt || Onkel und ich auf dem Moped
Bucht und nochmal Bucht
Tempeldinge
Ein Ochse auf der Straße || Omi und ich
echt Pomelos an einem Baum

You May Also Like

Leave a Reply

*