Gelesen: „Ich mag Regen“ von Marvin Ruppert

Heute hat die Buchmesse begonnen und deshalb stelle ich euch nun einen weiteren Autoren vor, den ihr morgen auf der Messe antreffen könnt. Trommewirbel für Marvin Ruppert und sein Buch „Ich mag Regen“.


Mit Niederschlag hat das Erstlingswerk von Marvin Ruppert nicht viel zu tun, obwohl die 830 Regenschirme auf der ersten und letzten Seite darauf deuten könnten. Viel mehr ist das Hauptthema der 21 Kurzgeschichten die Liebe, worauf wiederum der Untertitel des Buches hinweist. „Ich mag Regen“ ist im Satyr-Verlag erschienen, welcher auch mit einem Stand bei der Buchmesse verteten ist.

Ich finde das Buch so toll, dass ich nicht glaube einen Text darüber schreiben zu können. Deshalb folgen nun ein paar Gründe, warum man dieses Buch lesen und besitzen sollte. Das ganze natürlich in Listenform, denn die mag ich genau so gerne, wie Marvin den Regen.

1. Irgendwie kommt man von dem Buch nicht los. Das kann an der knackigen Länge der Geschichten liegen, aber auch daran wie sie aufgebaut sind. Statt Standard-Text-wird-linksbündig-geschrieben-Aufbau, sind die Erzählungen super strukturiert und das nicht nur visuell.

2. Das Buch ist ein bisschen wie ein Überraschungsei. Mal ist ein Mini-Gedicht in einem Text versteckt, mal findet man mittendrin die Mailadresse von Marvin ( Okay, ich weiß, das ist nicht so krass, aber mich hat es überrascht) und mal gibt es sogar einen kleinen Bonus.

3. Die beschriebenen Beziehungen sind manchmal so verkorkst, dass die eigenen verflossenen „Liebschaften“ gar nicht mehr so abstrus erscheinen.

4. Selten war naives, aber auch verbohrt-verliebtes Verhalten so unterhaltsam. 

5. Das Buchformat ist optimal für die Hosentasche ( ja auch Skinny Jeans) und kann somit gut eingepackt werden.

6. Auf dem Cover ist ein schöner Regenschirm aus dem Pinsel von Tanja M. Gleiser platziert, diesen findet ihr noch auf weiteren Seiten.

7. Man kann sogar in dem Buch ausmalen.

8. Der Text „Woyzeck“ ist tragisch und schön und umkehrbar und ach ja, mein Lieblingstext und alleine deshalb lohnt sich der Buchkauf. Ihr könnt aber auch auf der Buchmesse Marvin zuhören und dort nach seinem Buch fragen.

14. März 2014 –> 15.30 – 16.00 Uhr

Leseinsel der Jungen Verlage (Messegelände, Halle 5, D-200)

14. März 2014 –> 21.00 Uhr
Read-O-Rama – Der offizielle Buchmessen-Poetry Slam
Schauspielhaus, Großer Saal

Den Satyr-Stand findet ihr hier:
13. März 2014 bis 16.März 2014
Leipziger Buchmesse
Halle 5, am Stand D107.

You May Also Like

Leave a Reply

*