Gedanken der Woche KW#41

Während mein gefühlt komplettes Umfeld die letzte Ferien-Woche genoss, war ich am vor allem am Schreiben und Organisieren. Platz für Quality Time gab es aber dennoch und das nicht zu knapp.

Gedacht: Endlich ist es vorbei und meine vier Hausarbeiten sind geschrieben und können morgen abgegeben werden. Unweigerlich haben diese Arbeiten tatsächlich monatelang meinen Gedanken dominiert. „Du kannst heute nicht dies und das machen, die Hausarbeiten stehen noch an.“ Gut, dass das vorbei ist.
Gewesen: Leo und ich waren am Montag bei infoTV Leipzig und haben über Sprachaktiv geredet. Das könnt ihr ab Minute 14 sehen. Klickt dafür hier.
Gesehen: Endlich habe ich den neuen Pixar Film „Alles steht Kopf“ gesehen. Die Story finde ich sehr gut, ich hab ich reacht unterhalten und informiert gefühlt, nur denke ich nicht, dass der Film für Kinder optimal ist. Der Film ist auf jeden Fall sehenswert, als Zuschauer*in sollte man aber nicht erwarten, dass man wie gewohnt zum Lachen oder Weinen gebracht wird (hui, obwohl es ja um Gefühle geht).
Geplaudert: Am Freitag startete der Sprachaktiv Slam wieder in die neue Saison und wir als Moderatorinnen/Organisatorinnen sind super zufrieden mit dem Auftakt. Schaut euch hier die Fotos vom schönen Abend an.

Gegessen: Seitdem ich Veganerin bin, habe ich nie wieder diese weichen Chocolat Chip Cookies gegessen. Ihr wisst schon, die die es z.B. bei Subway gibt. Letzte Woche wurde aber Abhilfe geschafft und ich bin immer noch ganz begeistert von der ganzen Schokolade. 

Gekauft: Manchmal habe ich so Phasen, in denen ich mir einfach was gönne. So war das letzte Woche auch. Ich war spontan bei Xenos und hab den perfekten Beistelltisch gesehen. Zack – gecopped. Außerdem war ja Glamour Shopping Week und das habe ich ausgenutzt, um bei Kiko zuzuschlagen (#lipstickqueen).

Gedrückt: Letzte Woche habe ich mal wieder öfters meine Freundinnen gesehen und bin einfach froh von so tollen Menschen umgeben zu sein.
Geplant: Am Mittwoch halte ich eine Rede bei der feierlichen Immatrikulation im Gewandhaus. Etwas Aufregung macht sich breit, aber ich freu mich auch auf das Event.
Gelinkt: Das Thema Intersektionalität ist und bleibt präsent in meinem Alltag und sobald die Zeit es erlaubt, möchte ich auch einen ausführlicheren Artikel auf das Blog bringen. Hier geht es zumindest zu einem Posting, das sich mit White Feminism auseinander setzt. Außerdem solltet ihr euch als Fan von Arielle mal anschauen, wie Ursula aussehen würde, lebte sie in anderen Meeren.

follow || instagram || twitter

You May Also Like

Leave a Reply

*