Gedanken der Woche KW#39

Ich bin zurück von meiner Vietnam-Reise und habe neben 5kg Süßigkeiten auch eine Menge Eindrücke im Gepäck. Einen kleinen Abriss gibt es in den heutigen Gedanken der Woche.

Gedacht: Es ist so gut, auch mal nichts erledigen zu müssen.

Gewesen: In der Hauptzeit meines Urlaubes standen eine Menge Ausflüge mit den Großeltern an. Dienstag ging es in die wunderschöne Ha Long Bucht, Mittwoch ans Meer zum Baden und Freitag runter nach Dong Mo in den Garten meiner Oma. Insgesamt bin ich eigentlich jeden Tag umhergedüst, um so viel wie möglich zu sehen.

 
Gefahren:
Meine Verwandten haben zwar alle ein Auto, aber auf dem Moped unterwegs zu sein ist das einzig wahre in Hanoi. Auch wenn der Verkehr einfach wahnsinnig durcheinander erscheint, weiß wohl jeder und jede wie zu fahren ist und es passiert nichts. Das einzige Mal, dass ich einen Unfall miterlebte, war als ein Auto eine Rikscha rammte – die Autos sind nämlich die eigentlichen Übel! Selbstgefahren bin ich allerdings nicht und würde es mir auch nicht trauen. Also lieber Helm, Sonnenbrille und Mundschutz auf und losdüsen (lassen).

Gegessen: Auf meinem Instagram gab es vor allem Essens-Fotos zu sehen. Klar, ich hab mich ja auch schon ewig auf die verschiedenen Gerichte gefreut. So ging es letzte Woche z.B. viermal zu Loving Hut, wo ich die merkwürdigsten Bekanntschaften mit Fake-Fleisch machte. Hinzu kam das ganze Essen von Oma und die Standard-Obstzufuhr, will heißen 3 Mangos am Tag.

Gehört: Die Geräuschkulisse Hanois könnte eigentlich wirklich einen eigenen Eintrag bekommen. Nicht nur, dass der Markt vor der Haustüre sehr laut war (ich erwähnte das bereits letzte Woche), nein auch andere Geräusche sind omnipräsent. Das permanente Hupen von Motorrädern gehört so oder so zum Alltag. Bis zum Schluss konnte ich mich aber nicht mit den mobilen Karaoke-Sängern oder den Standard-Ansagen der Brötchenverkäufer_innen anfreunden.

Geklickt: Auch wenn ich während des Urlaubs weniger im Netz unterwegs war (ja ich weiß, das Posten unter dem Hashtag hinterlässt einen anderen Eindruck), habe ich ein paar coole Listen gefunden. Einmal gibt es bei den coolen Menschen bei kleinerdrei eine Space-Nerd-Linkliste. Außerdem habe ich diese Buzzfeed-Liste gefunden, auf der zu sehen ist, was wäre, wenn Disney-Filme viel feministischer wären.

Geschafft: Mein eigenes Gewicht in Form von Gepäck zu tragen. Geschenke für alle! 

Geplant: Am 12. Oktober geht die Uni wieder los. Bis dahin muss ich zwei Hausarbeiten beenden und auch die Imma-Rede zum Ende bringen. Außerdem überlege ich, wie ich Dinge aus dem Urlaub auf das Blog bringe. Ich finde ja eine Art Reisetagebuch ganz schick, klassische „Was ich gegessen/gekauft etc. habe“ würden aber auch funktionieren. Was würdet ihr denn gerne sehen bzw. was interessiert euch?

 follow || instagram || twitter

You May Also Like

Leave a Reply

*

"ga(‘set’, ‘anonymizeIp’, true);"