Gedanken der Woche KW#37

Die letzte Woche war ziemlich turbulent, lief doch eine Menge völlig anders als es sollte.

Gedacht: Immer diese Gefühle. Ja doch. Ist aber schön.
Geärgert: „Trinken Sie erstmal nichts, der Bauch sollte leer sein, falls operiert werden muss“ sagte die Schwester in der Notaufnahme und mir rutschte das Herz in die Hose. Ich bin Donnerstag auf die langersehnte Nord-Tour gefahren, aber mein Körper hatte da wohl leider nicht so viel Lust drauf. Die vorangeganene Blasenentzündung machte richtig Rabatz, sodass ich kurzerhand ins Krankenhaus gefahren wurde. Aber: Ich bin zurück in Leipzig, mir geht es besser und alles wird gut.
Geslammt: Den ersten Termin der Tour habe ich noch mitgenommen und bin in Kiel aufgereten. Die Fahrt dort hin war sehr nostalgisch, da ich ja im September 2013, also vor zwei Jahren dort hin bin, um an der ersten eigenen deutschsprachigen U20 Meisterschaft teilzunehmen. 
Gedankt: Danke an Jan, mit dem ich trotz Schmerzen sehr viel in der Notaufnahme gelacht habe.  
Gewidmet: Ich habe mittlerweile 10k Tweets geschrieben und Ali den 10000. Tweet gewidmet.

Geschaut: Ganz Spießer-like habe ich gestern den Tatort geschaut und bin auch drauf gefreut, da der erste Frankfurter Tatort hart überzeugt hat und auch der gestrige konnte durch Darsteller_innen und grandiosen Schnitt glänzen.
Geplant: Na wenn ich denn geplant hätte. Donnerstag fliege ich nach Vietnam und bin schon total aufgeregt. Gepackt ist noch nichts, obwohl ich morgen Abend zurück nach Thüringen fahre, aber ich lieg einfach lieber mit der Wärmflasche rum und male mir den Urlaub aus. Huiii. 

follow || instagram || twitter

 

You May Also Like

Leave a Reply

*