Gedanken der Woche KW#27

Trotz Hitze war ich relativ aktiv. Unter anderem stand die Entdeckung neuer Orte/Locations an.

Gedacht: Warum gibt es eigentlich so viele Lieder, die immer perfekt auf den eigenen Gemütszustand oder die aktuelle Situation passen? Als hätten die Künstler_innen den Song nur für einen selbst geschrieben. Dennoch sollte man aber nicht zu viel da rein interpretieren. Ich kann mir vorstellen, dass sich manche Menschen von Texten nur noch mehr runterziehen lassen, weil sie sich unbedingt darin wiedererkennen wollen.
Gelesen: Lina hat in ihrer Blogparade ja nach Stadtgefühlen gefragt. Die verschiedensten Menschen haben passend zum Thema ihr Herz ausgeschüttet (hier geht es zu meinem Beitrag). Lina hat alle Einträge gebündelt, schaut sie euch doch mal hier an. 
Gegessen: Mittlerweile ist ja ein regelrechter Hype um vietnamesisches Essen entstanden. Statt nach Ente süßsauer schreit man jetzt nach Phố und Sommerrollen. Mich freut das ja, weil ich dann auch mal ein paar Sachen essen kann, ohne sie selbst kochen zu müssen. In der Innenstadt gibt es das Restaurant Phố Việt. Für euch getestet und gut befunden. 
Gelernt: Keine Ahnung, ob es reicht, dass ich erst jetzt anfange, intensiv zu lernen, aber zumindest bin ich vom Ehrgeiz gepackt und gebe jetzt kurz vor der Klausur eben alles was ich kann. 
Gedreht: Freitag und Samstag, also an den heißesten Tagen überhaupt habe ich für einen Beitrag gedreht. Worum es genau geht, erzähle ich euch später. Ich kann zumindest sagen, dass die ganze Sache – eine Erfahrung war.
 
Gewesen: In Plagwitz war ich im Café Kater. Ein gemütliches Café mit tollen Snacks, guten Preisen und toller Einrichtung. Es lohnt sich, dort vorbei zu schauen.

Gehört: grim104 – Der kommende Aufstand

Gefreut: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Wenn diese miese SQ Klausur geschafft ist, habe ich mehr oder minder Ferien und sehe am Sonntag Nicki Minaj, ahuuuu!  
Geschafft: Dinge einzusehen.

Geplant: Trotz vier Hausarbeiten, habe ich schon wieder einige Ereignisse für die Sommerferien geplant. Ich freue mich schon auf den großen Urlaub, aber auch genau so nach unseren Umzügen endlich mit den Herzdamen zu IKEA zu fahren. 

You May Also Like

Leave a Reply

*

"ga(‘set’, ‘anonymizeIp’, true);"