Gedanken der Woche #47

Und hier Gedanken der Woche.

Gedacht: Ich war nie der Typ, der Vorsätze für das neue Jahr gemacht hat, da ich diese Jahreseinteilung sehr willkürlich finde und der Meinung bin, dass eine Änderung auch ab morgen stattfinden können sollte. Dennoch hab ich dieses Mal ein paar Vorsätze, um mir selbst etwas Vorlauf zu geben. Es wird also noch eine Bucketlist kommen.
Gewesen: Gestern war ich auf dem Veganen Weihnachtsmarkt und bei Weihnachten am Kreuz. Zwei Events, die ich euch hier empfohlen habe. Es war bei beiden Märkten extrem voll und deshalb sehr anstrengend. Vor allem der vegane Markt ist im Gegensatz zu letztem Jahr enorm gewachsen. Ein Durchkommen war auf der Feinkost kaum möglich. Ich hab mich echt gefragt, ob mittlerweile mehr vegane Menschen in Leipzig leben (unwahrscheinlich) oder ob es sich einfach besser rumgesprochen hat (wahrscheinlich). 
Gewünscht: Immer wenn ich Bilder von Cheerleadern sehe, dann blutet mir das Herz ein bisschen. Ja das klingt super kitschig, doch es ist wirklich so. Ich war auch fast drei Jahre lang Cheerleader und musste aufhören, da sich das Team aufgelöst hat. In Leipzig wollte ich wieder damit anfangen, aber dieser Sport ist wirklich ultra zeitintensiv und die nötige Zeit fehlt mir dazu einfach.
Geslammt: Junge Menschen sind am Freitag mal wieder bei unserem U20 Poetry Slam „Sprachaktiv“ aufgetreten. Es würde mich freuen, wenn ihr auch mal auf die Seite klickt.
Gekauft: Weihnachtsgeschenke müssen so langsam besorgt werden. Während ich dieses Jahr viel mehr bastel, als sonst, denke ich, dass meine Brüder dennoch weniger auf Fotokalender stehen. Was schenkt man einem 4-Jährigen und einem 15-Jährigen? Für mich kommen dann doch nur PC-Spiele und Lego infrage.
Geplant: Früher anfangen, früher losgehen. 


You May Also Like

Leave a Reply

*

"ga(‘set’, ‘anonymizeIp’, true);"