Gedanken der Woche #29

Während der erste Teil der Woche von Ausschlaf-Orgien und Rumdödelei bestimmt war, hatte ich ein ereignisreiches Wochenende mit vielen wunderbaren Menschen. Und wie immer gibt es alles nach dem Sprung.

Gedacht: Komm lass und das Fenster öffnen und unter der Decke dem Regen zuschauen.

Gefreut: Spontan besuchten mich meine Lieblings-Schwestern in Leipzig. Es ist doch richtig schön zu wissen, dass eine Freundschaft aufrecht erhalten wird, selbst wenn man nicht jeden Tag miteinander redet oder der Zwang besteht, sich dauerhaft melden zu müssen.

Gewonnen: Meine liebe Freundin und Slam-Kollegin Leonie hat den Grand Slam of Saxony gewonnen. Mit ihrem Sieg endete ein schöner, teils verregneter Abend in Dresden. Danke an alle, die es so schön gemacht haben!

Gepackt: Für den SLAM 2014 habe ich heute Promo-Pakete gepackt. In insgesamt 100 Paketen stecken hunderte Postkarten, Poster und Sticker. Merchandise ahu!

Gefesselt: Mega beeindruckt war ich von den Grafiken von Carol Rossetti. Lest hier mehr darüber.

Gelabert: Beim oben genannten Grand Slam habe ich Tickets für den auch bereits genanneten SLAM 2014 verkauft. Gebt mir irgendein Zeug und ich bringe es unter die Leute. Okay, ich war jetzt nicht sagenhaft erfolgreich, aber es macht mir ja doch viel Spaß, Dinge an einem Stand zu verkaufen. So lange ich nicht jeden Dienstag hinter einem Gemüsewagen auf dem Marktplatz stehen muss, ist alles okay. 

Geöffnet: Als meine Freundinnen fragten, was ich denn an Wochenenden so machen würde, fiel mir irgendwann ein, dass ich gern bei Shop-Eröffnungen zugegen bin. Der vegane Shop Con Veg Style hat nun in Connewitz eröffnet und bietet Klamotten und auch Snacks an.

Gewesen: Okay, eigentlich ist es eine ziemliche Schande: Am Freitag war ich das erste Mal in der Albertina und war sofort begeistert. Schade, dass die KMW am Campus untergebracht ist.

Gelesen: Im absoluten Bücher-Himmel bin ich nun durch Julia Korbiks Stand Up und das Fachbuch Pornografisierung von Gesellschaft. Blogs sind ja schön und gut, aber es geht doch nichts über Buch aus Papier und das Geräsch beim Umblättern.

Gekauft: Bei Monki liebäugelte ich schon seit ein paar Wochen mit einem Blumenprint-Pullover. Nach einem kauffreien Monat überkam es mich dann, aber das soll es an Pullovern jetzt auch gewesen sein, denn ich hab gehört, dass man wieder auf warme Tage hofft.

 

You May Also Like

2 Comments

  • Sab 4. August 2014 23:37

    Oh, sind die Zeichnungen/Comics, die du da zeigst aus dem angesprochenen Buch?
    Die sind ja schön. 🙂

  • Nhi Le 5. August 2014 0:41

    Hallo hallo!
    Die Grafiken sind von der besagten Künstlerin und leider nicht im Buch von Julia Korbik zu finden.
    Ich hätte auch gerne eine Grafik als Druck oder Poster, aber da kommt es ganz auf die Künstlerin an c:
    Das Buch ist dennoch gut.

    Liebe Grüße!

Leave a Reply

*