Gedanken der Woche #24

Um ein E-Book, Lana del Rey und ein Wochenende auf dem Dorf, geht es in der aktuellen Ausgabe Gedanken der Woche.

Gedacht: In einem Monat ist meine Prüfung und leider habe ich öfters beim „Wie ungerecht“ denken ertappt, da wir (im Gegensatz zu den anderen Prüflingen) wenig bis keine Vorbereitung haben. Uni-Mimimimi.
Gewesen: Mein Wochenende habe ich auf dem Dorf verbracht und es gibt wahrlich hässlichere Ecken als das Eichsfeld, was aber nicht bedeutet, dass ich jetzt täglich dort sein muss.
Geshootet: Djamila, Anne und ich haben uns nun schon die zweite Woche in Folge zum Shooten gesehen. Dieses Mal stand etwas im Studio an, das ist übrigens nicht so meine Stärke. Auch morgen werde ich wieder für sie im Studio stehen. 
Gefunden: Schon früher mochte ich Tavi Gevinson sehr, verlor ihre Aktvität dann aus den Augen, um jetzt Rookie für mich wiederzuentdecken.
Gehört: Glaubt mir, ich habe sehr lange auf das neue Album von Lana del Rey gewartet und bin doch relativ zufrieden mit der neuen Platte. Gleich zum Release-Tag lief Lana rauf und runter und ich finde, dass Ultraviolence ein guter Nachfolger für Born to Die ist.
Geschafft: Gefühlte 1000 Referate. 
Geholfen: Dass ich Schnittblumen liebe, erwähnte ich ja schon vor ein paar Wochen. Nun bin ich im Netz auf dieses E-Book gestoßen, das mir all meine Fragen beantworten konnte und zudem auch noch kostenlos ist. Für mich als Blumen-Einsteigerin perfekt.  
Geärgert: Schon im adidas Store habe ich diese Babys gesehen, allerdings sind sie aus Leder, sodass sie erst gar nicht in den Warenkorb kamen. Bei frontlineshop habe das Modell in einem anderen Colourway gesehen und er wurde als lederfrei deklariert. Bei mir zu Hause angekommen, war der Schuh natürlich aus Leder und ich ziemlich enttäuscht. Frontlineshop, please don’t troll me again.
Gegessen: Innerhalb einer Woche habe ich mich durch vier verschiedene Sorten Kokosflocken getestet. Bounty habe ich früher ja gehasst, aber mittlerweile mag ich die Kombi aus Kokos und Schokolade total. Vielleicht nehme ich das in einen vegane Lieblingssüßigkeiten-Eintrag rein.
Geplant: Wie schon in diesem Posting erwähnt, nehme ich mir für den Juli vor, keine neuen Klamotten zu kaufen. Ursprünglich wollte ich komplett auf den Klamottenkauf verzichten, allerdings werde ich auf zwei Flohmärkten sein und oftmals findet sich dort das ein oder andere Schätzchen, weshalb ich mich nur teilweise einschränke.

You May Also Like

Leave a Reply

*

"ga(‘set’, ‘anonymizeIp’, true);"