Gedanken der Woche #11

In der letzten Woche wurde viel geshootet und ge-handwerkert. Was genau los war, könnt ihr nach dem Sprung lesen.


Gedacht: Die Semesterferien schienen endlos lang und auch wenn sie noch nicht vorbei sind, so ist der Gedanke an die Uni etwas unbehaglich. Klar, ich kann mich zwischen vielen coolen Seminaren entscheiden und wahrscheinlich habe ich freitags nicht mal eine Veranstaltung, aber wochenlanges Rumgammeln bzw. Zeit für sich selber zu haben ist einfach gut.

Gewesen:  Beim Westpaket in Plagwitz. Viel umhypet wurde dieses Straßenfest, doch aufgrund der Witterung war ich nicht besonders lange da. Ich hab so das Gefühl, dass jedes Wochenende irgendein Markt in Leipzig ist.
Geslammt: Spontan trat ich beim Westslam im Neuen Schauspiel auf und konnte ins Finale einziehen. Yieha. 
Geshootet: Ich hatte gestern und am Dienstag jeweils Fotoshootings, auf die ich sehr gespannt bin. Einmal habe ich Polas und Frühlingsfotos mit Maria gemacht und gestern ein paar dramatische Studio-Sessions mit Lucienne. Davon gibt es dann heute noch ein paar Making-Of-Bilder.
Geholfen: Innerhalb von zwei Tagen wurde ich von mehreren Personen gefragt, wo ich denn meine veganen Sneaker kaufen würde. Interessiert euch das auch, achtet ihr da weniger drauf oder war es gar nicht so wichtig für euch? 
Gelesen: Naja noch nicht ganz, aber mir wurde der Medicus empfohlen.

Gekauft: Habt ihr schon diese Dinge aus Berlin gesehen?


Gewünscht: Es gibt schon wieder eine neue IKEA Kollektion. Nächste Woche wird sie gelauncht und ich würde gerne einiges davon haben.

You May Also Like

Leave a Reply

*