Gedanken der Woche KW#31

Gedanken der Woche KW#31

Sich von einer eher schlechten Phase bestimmen lassen? Auf keinen Fall.

Gedacht: Ich schaff das. Oder nicht oder doch. || Du bräuchtest mehr Bearbeitungszeit, ich will, dass das endlich rum ist. Ach ja, anfangen könnt ich aber auch mal.

Genutzt: Da bin ich zwei Wochen lang auf Snapchat, entdecke das Medium für mich und PLÖTZLICH führt Instagram einen Abklatsch ein. Da ich eine Freundin von alles in einem bin, läuft seitdem auf meinem Snapchat-Account gar nichts mehr, auch wenn das bedeutet, dass ich wieder mehr auf Instagram machen muss. Mir ist das ja meist zu anstrengend, weil immer alles ganz hübschi gemacht wird und Snapchat eben einfach weniger aufpoliert ist. Mir ist jetzt schon aufgefallen, dass die Stories auf Insta weniger „authentisch“ sind und sich ebenso an der Instagram-Ästhetik orientieren. Vielleicht wurde auch deshalb auf die Filter verzichtet, wobei ich die schon sehr mag und die Einführung die Kopie perfekt machen würde. Ach und die Bitmojis fehlen noch!

Getroffen: Manchmal gibt es Phasen, in denen man einfach nur im Bett liegen und schmollen mag. Ich will nicht, dass diese Phasen meinen Alltag bestimmen und hab deshalb wieder mehr gemacht, Freundinnen getroffen und das tut so gut. Was dabei auffiel: Ich werde mich nie wirklich im Clara-Park orientieren können.

Gekauft: Nachdem meine erste gesplittert ist, habe ich mir eine neue Soul Bottle gekauft. Schwer und teuer, aber dafür ist die Trinkflasche auch ganz ohne Plastik und unterstützt Viva con Agua. Daraufhin kam der zero waste-Gedanke wieder richtig in Fahrt und ich hab auf Snapchat Tipps zur Müllvermeidung gegeben. Ich denke, dass z.B. der Hinweis immer eine Brotbüchse zu nutzen und mitzunehmen, um etwa Übriggebliebenes aus dem Restaurant darin zu transportieren, leicht zu beherzigen ist.
 
Geplant: Als Teil der neu gegründeten Digital Media Women freue ich mich auf alle kommenden Projekte. Es geht voran bei uns, nächsten Monat startet die erste Veranstaltung und ich betreute nun auch den Twitter-Account. Folgt uns hier.

Gewesen: Ich denke, dass der Flohmarkt im Ilse’s (oah ich hasse das Apostroph) Erika Biergarten mein liebster in Leipzig wird. Es gibt einfach eine frische Auswahl an Klamotten, wenig Ramsch und ein ganz nettes Publikum.

You May Also Like

Leave a Reply

*