Gedanken der Woche KW#24

Gedanken der Woche KW#24

In der Wochenzusammenfassung geht es um Emo-Songs, Shooting-Anfragen und einen Blogpost, der mir auf den Nägeln brennt.

Gedacht: Das ging nicht mal schnell, sondern man konnte dem Drama fast schon zusehen. Es ist trotzdem noch keine Gewohnheit, aber irgendwie war es auch schon immer schlecht. || Bewältigung nach einem Schema.

Gewundert: Hand aufs Herz, wer von euch war auch ein Emo? Ich hab Emo und auch Scene total abgefeiert und bin durch eine Buzzfeed-Liste wieder auf ein paar alte Songs gestoßen. Ein großer Teil davon verherrlicht selbstverletzendes Verhalten. Ritzen wurde neben dem obligatorischen traurig sein trendy und ich frage mich, ob das denn niemand problematisch fand? So wie ich es in Erinnerung hab, wurde es als Szene-Erscheinung angesehen. Zeilen wie „I just feel stronger and sharper. Found a box of sharp objects what a beautiful thing.” Von The Used oder “Life is floating fast away” von Senses Fail im Song “Bloody Romance” sind nur einige relativierende Beispiele.

Gegessen: Gefühlt gab es in dieser Woche mehr Kuchen als Brot #marieantoinettestyle, was aber daran lag, dass ich Sonntag in der Ilse Kuchen und Kekse (und Klamotten) verkauft habe und eben ein bisschen getestet werden musste. Es gab eine Cheesecake-Variation mit PB und Schokolade, außerdem war das Pizza Lab nochmal offen und man konnte die ersten Pizzen von Ellies Lehrlingen probieren. Ich bin gespannt, ob der Plan aufgeht und der Laden gemeinnützig weitergeführt wird.

Gefreut: Ich mag es, wenn mir Leute über den Weg laufen und sie mir sagen, dass sie das Blog lesen und es mögen. So ganz random eben. Danki.

Geshootet: Ein Shooting habe ich nicht umgesetzt, mich aber doch ein ganze Weile mit dem drum und dran beschäftigt. Erst einmal freu ich mich auf künftige Projekte, die ich Anfang Juli in Angriff nehmen werde. Meist läuft die Planung glatt, das Verhältnis bleibt professionell, sodass sich alle wohlfühlen. Viele Außenstehende haben aber das Klischee des schmierigen Fotografen im Kopf, der sich an das Model anbiedert, dann doch mal auf dubiose Art fragt, ob man dies und das ausziehen könnte usw. Mir ist das nie untergekommen (kann auch so bleiben), aber ich bekomme es doch mit, dass Einzelne Shootinganfragen als Flirt-Möglichkeit verstehen. Mein Tipp: Macht das nicht, das hat doch sicher schon auf Tinder nicht geklappt, oder?

Gehört: Ariana Grande – Into you. Ist eben catchy.

Gelinkt: Lest Ninias #keinZwerg Statement zu dem Fail der SZ, als man in einem Artikel Kleinwüchsige “würdigen” wollte und einfach alles falsch gemacht hatte, was falsch gemacht werden konnte.

Geplant: Ich bin ein riesiger Game of Thrones Fan und würde gerne darüber tweeten und meine Gedanken loswerden, gerade nach der letzten Folge. Leider ist das unfair gegenüber denen, die nicht montags zum Schauen kommen und deshalb werde ich nach dem Staffelfinale ein Recap posten. Das kann dann jede*r lesen, der/die auf dem neuesten Stand ist und ich vielleicht kommt auch eine Diskussion zustande!

You May Also Like

Leave a Reply

*