Feminismus Shortcuts #3

Feminismus Shortcuts #3
Was gibt es neues aus der Welt des Feminismus und diesem weiten weiten Internet?

Die Pille danach ist jetzt rezeptfrei

Wuh, das ist eine tolle Nachricht. Bis vor kurzem konnte man in Deutschland, anders als in 79 anderen Ländern der Welt, die Pille danach nur mit Rezept erhalten. Jetzt hat der Europäische Arzneitmittelausschuss beschlossen, dass es das Präparat rezeptfrei geben wird. Eine ungewollte Schwangerschaft kann nun verhindert werden, ohne, dass man erst zum Frauenarzt oder in die Notaufnahme wackeln muss.

Women in science – Enpowerment now! Veranstaltungsreihe 

Das Referat für Gleichstellung und Lebensweisenpolitik des Stu_Ra der Uni Leipzig hat mit dem soziokulturellen Frauenzentrum Frauenkultur Leipzig kooperiert und eine schöne Veranstaltungsreihe auf die Beine gestellt. Der nächste Vortrag findet am 4.Dezember statt.

#nichtschön – ein gut gemeinter Hashtag

Anfang der Woche veröffentliche Marie Meimberg ihr #nichtschön Video, in dem sich Frauen dagegen aussprechen schön zu sein. Damit soll Oberflächlichkeit an  kritisiert werden, der Clip wurde durch sämtliche Seiten genudelt und gefeiert. Die Absicht ist gut, anders als die meisten kann ich die Aktion nicht einfach befürworten, da die Frauen in dem Video alle den Normen von schön entsprechen und ich ein „Ich scheiß da jetzt einfach drauf“ irgendwie nicht ernst/empowernd oder ausreichend finden kann. Was sagt ihr dazu?

Eine Ansage an privilegierte Polemiker und ein Profx-Streifzug

An der Humboldt Uni in Berlin lehrt Lann Hornscheidt Gender Studies und Sprachanalyse. Hornscheidt fordert, dass Begriffe, die Männlichkeit oder Weiblichkeit ausdrücken durch ein X ersetzt und somit gendergerechter werden. Lieber Prof wird also zu Liebx Profx. Soweit so gut. Klar ließ bei solch einer Forderung der Shitstorm nicht auf sich warten, doch der Autor Robin Detje schrieb auf ZEIT Online einen guten Artikel, der sich mit der ständigen „Ich bin privilegiert und deshalb total dagegen, obwohl es mich nicht mal betrifft“-Fraktion beschäftigt. Dabei wird einmal etwas weiter ausgeholt, denn es geht nicht nur um Profx. Ähnliche Artikel gibt es oft, aber ich freu mich, dass es derartiges auch in einem konventionellen Blatt zu sehen gibt. Lest hier.

You May Also Like

Leave a Reply

*

"ga(‘set’, ‘anonymizeIp’, true);"