Damals-Donnerstag #8: Streets without color.

„Fühlst du dich denn nicht frei, sondern eingesperrt?“ fragte mich mein Vater, als ich das Schild mit der Aufschrift FREIHEIT von dem Fotoshooting in mein Zimmer hing. Zwischen pathetischem Gerede und ehrlicher Alltagsdramatik suchte ich nach einer Antwort, doch ich konnte sie nicht geben und ich verzog nur meinen Mund.

Ich fühlte mich nicht frei, sondern war auf der Sache nach diesem Gefühl und so zog ich also aus und wollte per Anhalter ein bisschen weiter weg. Diese fiktive Reise wurde von Maxi Böhm von Suzie.photos letztes Jahr im Frühling begleitet. Es gibt noch mehr Bilder von diesem Prozess und die folgen nächste Woche.
„Don’t you feel free, do you feel captured?“ my dad asked when I pinned the sign that says FREEDOM. I struggled between pathetic thoughts and the everyday tragedy but couldn`t find the right words. I did not feel free, but I was searhing for that feeling. Maxi Böhm followed me when I tramped around. There are some other photos from this fictional journey coming next week.

 

You May Also Like

Leave a Reply

*