Berlin like a tourist.

Ich bin verliebt in Berlin. Vor Donnerstag war ich vor fünf Jahren das letzte Mal hier und hatte bis dahin immer nur zwei Meinungen gehört: „Berlin ist überbewertet.“ oder „Berlin ist ein Traum.“ Ich entscheide mich für letzteres, ein bisschen.

Donnerstagabend trat ich beim U20 Slam in Mitte auf und dachte mir, dass es sich nicht lohnen würde, in einen anderen Stadtteil zu fahren. Also kaufte ich mir eine Museumsinsel-Bereichskarte und klapperte die Museen wie eine kleine Touristin ab. Mit der Kamera in der Hand und unter den strengen Blicken der Museumswärter machte ich mich dann auf ins Neue Museum und auch ins Pergamon, um dann noch einen Blick ins Neue Museum zu werfen. 

Last thursday I performed at the U20 poetry slam in Mitte and I thought that there was no enough time for cruising around. I bought a ticket for the Museumsinsel and visit three museums like a tourist.
 

Irgendwie kam es dann dazu, dass ich durch ganz Mitte gelaufen bin und im Kopps zu Mittag gegessen habe. Und das gab es:
Somehow I walked around in Mitte and ate at the restaurant Kopps.
Bevor es dann zum Poetry Slam ging, wurde noch mittelkräftig konsumiert. Dazu werde ich später noch etwas posten. Der SHIT SHOP von Bonnie Strange ist auf jeden Fall einen Beusch wert. 
Before I went to the poetry slam I bought some stuff. I will post something about that later. I really like the SHIT SHOP.

Und noch ein bisschen Streetart aus der Linienstraße.

And here a bit street art.

You May Also Like

Leave a Reply

*

"ga(‘set’, ‘anonymizeIp’, true);"