24colours.

Endlich hat 24colours seine Pforten in Leipzig geöffnet und ich war dort, um mir das mal genauer anzuschauen. Was es mit dem Label auf sich hat, welche Leitlinien dahinter stecken und welches Stück aus der Kollektion Mitarbeiter Susi am Besten gefällt, erfahrt ihr nach dem Sprung.

Von 24colours erzählten mir meine Freundinnen schon vor einiger Zeit. Als ich dann in Berlin war und den Shop in Mitte entdeckte, war ich gleich begeistert von den Materialien, den Schnitten und auch von den Preisen.
Als ich dann neulich mit der Straßenbahn in den Süden und somit auch am Schaufenster mit der Aufschrift „Neueröffnung 24colours“ vorbei fuhr ( da war das alles noch in der Mache ), freute ich mich natürlich umso mehr. Der Shop befindet sich auf der Karl-Liebknecht-Straße 88, nicht weit von der Haltstelle Kurt-Eisner-Straße entfernt. 
Der Shop kann Interior-mäßig bei mir punkten und auch die Mitarbeiterinnen sind sehr freundlich und auch mal für einen Plausch zu haben. Ich mag 24colours aus vielen Gründen, aber vor allem, weil sie auf die Transparenz bei Lieferung und Produktion achten (BSCI Zertifikat) und auf die Umwelt achten. Die Stücke sind jeweils immer auf 300 Exemplare limitiert, so kommt viel Abwechslung in die Läden. Mehr Infos zur Marke gibt es hier.
Überzeugt euch doch einfach selbst von 24colours und schaut mal in den Shop. 


Und das hier ist übrigens Susis Lieblingsteil:

24colours

Karl-Liebknecht-Str. 88 – 04275 Leipzig

Öffnungszeiten:
Montag – Samstag: 12:00-20:00 Uhr
Telefon: 0341/22577840

You May Also Like

Leave a Reply

*